Abteilungen > PsychiatrieundPsychotherapie > Tageskliniken

Tageskliniken des Weimarer Klinikums

Was ist eine Tagesklinik?

Im Unterschied zur vollstationären Behandlung kommen unsere Tagesklinikpatienten morgens zur Therapie und gehen nachmittags wieder nach Hause; auch die Wochenenden werden komplett zu Hause verbracht. Damit ist der Tagesablauf mit einem Arbeitsalltag vergleichbar. Das bietet den Vorteil, dass der Kontakt zur Familie und zum heimischen Umfeld nicht völlig unterbrochen werden muss. Häuslichen Pflichten wie z. B. der Kinderbetreuung kann auch während des Aufenthalts bei uns nachgegangen werden.

Prinzipiell können in der Tagesklinik fast alle psychischen Störungen behandelt werden. Die tagesklinische Behandlungsform setzt allerdings voraus, dass der Gesundheitszustand unserer Patienten so stabil ist, dass Alltagsbewältigung sowie der tägliche Anfahrtsweg möglich sind. Ungeeignet für die tagesklinische Behandlungsform sind Patienten mit fortgeschrittenen Demenzen, akuten Entzugssyndromen, akuten Psychosen, die einer vollstationären Therapie bedürfen sowie Menschen mit akuter Selbstmordgefahr.

Behandlungskonzept

Das Behandlungskonzept beinhaltet ähnliche Therapieelemente wie bei der vollstationären Behandlung, unter anderem psychotherapeutische Einzel- und Gruppenbehandlungen, medikamentöse Therapie, Ergo-, Tanz-, Bewegungs- und Musiktherapie sowie Beratung und Unterstützung durch Sozialarbeiter. Einen besonderen Stellenwert nimmt das Training sozialer und alltagspraktischer Fähigkeiten in der Patientengruppe ein. Therapeut und Patient vereinbaren zu Beginn der Behandlung konkrete Therapieziele und legen gemeinsam den genauen Behandlungsplan fest.




Unsere Tageskliniken im Überblick

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie bietet an drei Standorten tagesklinische Behandlungsmöglichkeiten.
In Weimar befinden sich 200 m neben dem Haupthaus im Gebäude „Zum Hospitalgraben 3“ (ZH3) zwei Tageskliniken, TK 1 und TK 2. Die TK 1 arbeitet schwerpunktmäßig psychotherapeutisch. In der TK 2 gibt es zwei Bereiche, wobei der erste Bereich wie die TK 1 psychotherapeutisch ausgerichtet ist. Der zweite Bereich richtet sich mit stärker tagesstrukturierenden Therapieformen besonders an Patienten mit chronifizierten, insbesondere schizophrenen Störungen.

In Apolda steht am Darrplatz 1 ebenfalls ein tagesklinisches Behandlungsangebot zur Verfügung.



Kontakt und Anmeldung


  25.06.2019 - 16:03 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert


   ISO Siegel

 Zertifiziertes ambulantes DBT-Netzwerk
Zertifiziertes ambulantes DBT-Netzwerk  -
...[mehr]
 Ihr Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner -

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Sekretariat:
Frau Sylvia Sommer/Frau Petra Grosser 
Anmeldungen für die vollstationäre Behandlung
Tel.:          03643-571400
Fax:          03643-571402
psychiatrie@klinikum-weimar.de

zu den Sprechzeiten und Kontakten der Tageskliniken und Institutsambulanzen

 Informationsmaterial

 
 Wichtige Adressen für Menschen mit seelischer Not
 
 Tagesklinik 1, Weimar

 Tagesklinik 2, Weimar

 PIA, Weimar

 Tagesklinik, Apolda

 PIA, Apolda


 Tiergestuetzte Intervention

 Psychosegruppe

 Borderline-Infogruppe

 Ergotherapie im stationärem Bereich

 Yoga

 Training sozialer Kompetenzen

 DBT-Skillstraining

 Angehörigengruppe Psychose

 Übersicht aktueller Fortbildungen
Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle internen Fortbildungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Weimar.

1. Halbjahr 2019:

 Frühere Fortbildungen

 2018, 1. Halbjahr

 2017,  2. Halbjahr

 2016, 1. Halbjahr

 2016,2. Halbjahr

 2015, 2. Halbjahr

  2015, 1. Halbjahr

  2014, 2. Halbjahr

  2013, 2. Halbjahr

  2010-2012