Aktuelles > News/Pressemeldungen > Wenn „Hals- und Beinbruch“ kein Sprichwort bleiben

Wenn „Hals- und Beinbruch“ kein Sprichwort bleiben
Gesundheitsforum im Weimarer Klinikum zu Stürzen und Knochenbrüchen am 12.03.2019

Weimar. „Hals- und Beinbruch“ heißt es am kommenden Dienstag, dem 12. März 2019, beim nächsten Gesundheitsforum im Weimarer Klinikum um 15 Uhr im Seminarraum neben der Cafeteria. Es passiert schnell und unerwartet: Alt und Jung stürzen zu Fuß, vom Fahrrad, von der Leiter. Wie können wir bei Stürzen und Knochenbrüchen helfen? Ist der Gips die richtige Therapie oder reicht ein Wanderschuh, um die Schmerzen im Fuß zu lindern? Muss die gebrochene Hüfte ersetzt werden oder ist ein Nagel die bessere Behandlung? Diese und ähnliche Fragen bespricht PD Dr. Wolfram Kluge, Leiter des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung und Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Hand- und Unfallchirurgie, an eindrucksvollen Beispielen und wenn gewünscht im speziellen Fall.

 Auch andiesem Tag

Prof. Dr. Reinhard Fünfstück in das DRK-Präsidium gewählt  [16.12.2019]

Anlässlich der jüngsten Versammlung des DRK-Landesverbandes Thüringen wurde Professor Dr. Reinhard Fünfstück ins Präsidium gewählt und als Landesarzt des DRK für fünf Jahre bestätigt. In dieser Funktion ist er gleichzeitig Mitglied der ständigen Kommission der Landesärzte beim Bundesvorstand des DRK.
Prof. Fünfstück ist Ärztlicher Direktor des Sophien-und Hufeland-Klinikums in Weimar und blickt auf eine sehr beachtliche berufliche und wissenschaftliche Karriere zurück. Er ist Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik
Deutschland sowie weiterer zahlreicher wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen. Zudem engagiert sich der DRK-Landesarzt seit vielen Jahren in unterschiedlichen Organisationen ehrenamtlich. „Menschen in Not eine helfende Hand zu reichen, das ist mir im Leben stets ein Bedürfnis gewesen, als Arzt und als Bürger“, so Fünfstück.

  
« zurück

  29.03.2020 - 03:54 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de