Aktuelles > News/Pressemeldungen > Prof. Dr. Reinhard Fünfstück mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Überreichung des Bundesverdienstkreuzes durch den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an Professor Dr. Reinhard Fünfstück im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei. Foto:TSK/Jacob Schröter

Es ist eine besondere Ehre mit Seltenheitswert: Prof. Dr. Reinhard Fünfstück wurde das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Ministerpräsident Bodo Ramelow überreichte den rot-goldenen Ehrenorden zur Feierstunde im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei.

Der Ärztliche Direktor des Sophien-und Hufeland-Klinikums erhielt die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik für seinen langjährigen Einsatz in der Medizin sowie für sein Engagement in Kunst und Kultur. Prof. Dr. Fünfstück vertritt Thüringen seit Jahren und weit über berufliche Pflichten hinaus ehrenamtlich in vielen Gremien. Dazu zählen seine vielfältigen wissenschaftlichen Verdienste auf dem Gebiet der Inneren Medizin. So hat der Mediziner in Weimar zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen mit regionaler und überregionaler Bedeutung etabliert – unter anderem das Weimarer Diabetes-Seminar und das Expertenforum Innere Medizin. Bedeutend ist auch sein Engagement in verschiedenen zentralen Gremien – beispielsweise als Vizepräsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte, im Vorstand der Gesellschaft für Innere Medizin Thüringen und im Vorstand des Bundesverbands Klinischer Diabeteseinrichtungen. Seit 2015 ist der Jenaer zudem Vorstandsmitglied der Landesärztekammer Thüringen. Neben diesen medizinischen Aktivitäten engagiert sich Prof. Fünfstück auch im kulturellen Bereich – etwa als 1. Vorsitzender im Förder- und Freundeskreis des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar.

Prof. Dr. Reinhard Fünfstück wurde 1948 in Ziegenrück bei Jena geboren. Nach langjährigem Engagement am Universitätsklinikum in Jena wechselte der Mediziner im Jahr  2001 nach Weimar an das Sophien- und Hufeland-Klinikum. Bis 2015 fungierte er als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, seit 2007 übt er das Amt des Ärztlichen Direktors aus. Prof. Fünfstück ist mit der Medizinerin Dr. Veronika Fünfstück verheiratet, hat zwei Töchter und drei Enkelkinder.                                                                                                                                                                    

Zur Feierstunde wurde der Mediziner von zahlreichen Weggefährten begleitet – darunter seine Familie, Kollegen und Freunde. Zu den Gratulanten der ersten Stunde zählte der Geschäftsführer des Sophien- und Hufeland-Klinikums, Tomas Kallenbach, der auch an der Verleihung teilnahm: „Professor Fünfstücks Engagement für Medizin und Wissenschaft im Allgemeinen und für unser Weimarer Klinikum im Besonderen verdienen allergrößten Respekt und sind allein schon genügend gute Gründe für diese hohe Auszeichnung. Dass er sich darüber hinaus als Jenenser so um unser Weimarer Nationaltheater bemüht, ist aller Ehren wert.“ Der Klinik-Chef fügte hinzu: „Wir sind froh, Professor Reinhard Fünfstück als höchsten ärztlichen Repräsentanten unseres Klinikums im Team zu haben. Seinen vielen Patienten dürfte es darüber hinaus gefallen, dass er mittlerweile auch im medizinischen Versorgungszentrum als erfahrener Internist allgemeinärztlich tätig ist.“

 

Mit dem Firmenrad in die Klinik: Gezielter Beitrag zur Mitarbeitergesundheit  [14.08.2019]

Der erste „JobRadler“ wird bei seiner Premierenfahrt vor dem Klinikum in Empfang genommen: Personalreferent Enrico Glüher (Mitte) mit Geschäftsführer Tomas Kallenbach und dem Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, Klaus-Dieter Erler (links). 

Klimaschutz, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit:  Das Thema Umweltschutz in seinen verschiedenen Facetten ist in aller Munde – auch am Sophien- und Hufeland-Klinikum. Für die rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde jetzt ein Anreiz geschaffen, den täglichen Arbeitsweg nicht mehr mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad zurück zu legen, denn das Weimarer Klinikum beteiligt sich seit kurzem bei „JobRad“, einem Anbieter für Dienstradleasing.

„Ein Großteil unserer Angestellten wohnt in Weimar oder dem nahen Umland. Diese Entfernungen sind ideal, um sie mit dem Fahrrad zurückzulegen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, bei JobRad mitzuwirken. Damit möchten wir als Arbeitgeber mit gutem Beispiel voran gehen und die Gesundheit unserer Mitarbeiter aktiv fördern. JobRad ist damit ein zentraler Bestandteil unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements“, erklärt Klinik-Geschäftsführer Tomas Kallenbach.

Ganz gleich, ob Trekkingrad, Mountainbike oder E-Bike: Der Weg zum Wunschfahrrad ist für die Mitarbeiter ganz unkompliziert: Sie können sich ihr bevorzugtes Modell bei einem teilnehmenden Fachhändler aussuchen und direkt über das JobRad-Onlineportal bestellen. Die finanzielle Abwicklung läuft über die Gehaltsabrechnung. „Das Klinikum als Arbeitgeber least also das JobRad und überlässt es dem Mitarbeiter zur freien beruflichen und privaten Nutzung. Im Gegenzug behält er einen kleinen Teil des Bruttogehalts des Arbeitnehmers ein und bedient damit die Leasingrate. Durch die steuerliche Förderung ergibt sich zudem ein lohnendes Einsparpotential gegenüber einem klassischen Kauf“, erklärt Karsten Pfuhl von der Mitarbeitervertretung, der die Teilnahme des Klinikums bei JobRad eingefädelt hat. Nach Ende der dreijährigen Vertragslaufzeit kann der Mitarbeiter entscheiden, ob er das Rad auslöst oder zurückgibt.


Als erster Mitarbeiter hat Personalreferent Enrico Glüher das neue Angebot genutzt: „Ich habe mir ein Mountain-E-Bike ausgesucht. Da der Arbeitgeber die Versicherungs- und Wartungskosten übernimmt und weil ich etwas weniger Lohnsteuer zahle,  spare ich im Vergleich zu den Gesamtkosten, die ich bei einem Kauf über die Laufzeit zu entrichten hätte, etwa 37 Prozent. Hätte ich es komplett aus eigener Tasche finanzieren müssen, dann hätte ich mir wohl nur ein deutlich günstigeres Modell geleistet“, berichtet der dreifache Familienvater. Auch bei der übrigen Belegschaft stößt das neue Angebot auf großen Zuspruch.

 

 

  
« zurück

  19.09.2019 - 21:07 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Unser Veranstaltungskalender zum Download

Veranstaltungskalender 2019

 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de