Aktuelles > Veranstaltungen > 15.11.2019, 18-24 Uhr: Lange Nacht der Wissenschaften

Wann: 18 bis 24 Uhr
Wo:
Operative Tagesklinik und Linksherzkatheterlabor
Haus V, Ebene 5

Chirurg für eine Nacht

Auf spannende Einblicke und Mitmachaktionen können sich die Gäste in der Operativen Tagesklinik freuen. So besteht die seltene Möglichkeit, einen Blick in einen OP-Saal zu werfen.  

Absolute Präzisionsarbeit gibt es bei den Ärzten der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie zu sehen, wenn sie winzig kleine Blutgefäße von einem Millimeter Durchmesser mit Fäden zusammen nähen, die dünner sind als ein Frauenhaar.  Die Besucher können den Ärzten beim Training zuschauen, einen Blick durchs Mikroskop werfen oder sich selbst als Mikrochirurgen ausprobieren.

Praktische Übungen bietet auch das Team der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an. Am „Pelvitrainer“ – einem Übungsphantom für endoskopische  Eingriffe  – kann das persönliche Geschick bei minimal-invasiven Operationen getestet werden. Weiterhin wird ein Repertoire an OP-Videos präsentiert, das die Ärzte erklärend kommentieren.  Übrigens:  Am Weimarer Klinikum werden thüringenweit die meisten gynäkologischen endoskopischen Operationen vorgenommen. 

Rund um die Möglichkeiten des künstlichen Gelenkersatzes dreht sich die Präsentation des EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung Weimar. Dabei können sich die Gäste bei Chefarzt  PD Dr. med. habil. Wolfram Kluge über verschiedene Forschungsprojekte zu Fragen optimierter Gelenkersatz-Verfahren informieren.


Dem Herzen auf der Spur

Auch das Herzkatheterlabor wird für die Gäste geöffnet. Die Ärzte der Klinik für Innere Medizin I erklären,  welche Möglichkeiten die Kardiologie zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit, der Herzschwäche und von Herzrhythmusstörungen bietet. Dabei erhalten die Gäste auch Informationen über minimalinvasive Operationen in der Kardiologie.

 

Den Nerv getroffen

Unter der Leitung von Oberarzt Dr. Uwe Habenicht stehen in der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie  spannende Live-Demonstrationen und Mitmachaktionen auf dem Programm. So können die Gäste den Blutfluss ihrer Halsschlagader auf einem Monitor verfolgen, ihr Schmerzempfinden im Eiswasser testen, ihre Wahrnehmungsschwelle in der Thermoanalyse kennen lernen und mögliche Verspannungen mit dem Biofeedback sichtbar machen.  Auch das persönliche Schlaganfallrisiko kann getestet werden. Darüber hinaus gibt es folgende Angebote:

- „Nervensignale sichtbar machen“ –    Live-Demonstration Evozierter Potentiale
- „Ich kann länger!“ – Ihr Schmerzempfinden im Eiswassertest
- „Wie sensibel sind Sie?“ – Ihre Wahrnehmungsschwelle in der  Thermoanalyse
- „Wie verspannt bin ich?“ – Biosignale sichtbar machen mit dem Biofeedback


  22.10.2019 - 11:26 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Unser Veranstaltungskalender zum Download

Veranstaltungskalender 2019

 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de

 

 Für medizinisches Personal


Zu Fort- und Weiterbildungen lädt das Klinikum in Weimar regelmäßig herzlich ein. Das aktuelle Veranstaltungsangebot finden Sie hier!