Aktuelles > Veranstaltungen > 04.11.2020 - „Magen-Darm Tag 2020 - wie viel (Darm)Krebs ist genetisch?“

Mittwoch, 04.11.2020, 16 Uhr 
Chefarzt PD Dr. med. Henning Mothes, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Ort: Seminarraum neben der Cafeteria

Rechtzeitig zum diesjährigen Magen-/Darmkrebs-Tag möchten wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur genetischen Beratung an Sie weitergeben. Etwa jede 20. Frau und jeder 20. Mann erkranken im Laufe ihres Lebens an Darmkrebs. Jeder vierte von ihnen erfährt die Erstdiagnose bereits im metastasierten Stadium. Dabei ist eine Krebsfrüherkennung gar nicht so schwer. Für die vererbten Krebs-Formen gibt es neue genetisch basierte Diagnostikverfahren, die auch schon in den Alltag der Hausarztpraxis und des Krankenhauses Eingang finden können. Hierüber wird Chefarzt PD Dr. Henning Mothes am Beispiel einiger Tumore aus dem Magen-Darm-Trakt informieren.

 13.05.2020 - Quälendes Sodbrennen und saures Aufstoßen – Wann ist eine Operation möglich? 

Mittwoch, 13. 05., 16 Uhr
Oberarzt Dr. med. Erik Bärthel, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Ort: Seminarraum neben der Cafeteria

Beißend-saures Aufstoßen, Schluckbeschwerden oder gar Brustschmerzen: Viele Menschen leiden unter Sodbrennen – etwa 20 Prozent der Bevölkerung sind betroffen. Diese sog. Refluxkrankheit kann zumeist mit säureblockierenden Medikamenten sehr gut behandelt werden. Doch für einige Menschen ist es ein wiederkehrendes und dauerhaftes Problem. Wenn alle verfügbaren Medikamente nicht ausreichen, um die Beschwerden zu lindern oder ein Zwerchfellbruch vorliegt, kann eine Anti-Reflux-Operation erforderlich sein. In seinem Vortrag erklärt Dr. Bärthel die Refluxkrankheit und deren Therapiemöglichkeiten und wann eine minimal-invasive Operation zu empfehlen ist.

  



« zurück

  30.03.2020 - 06:09 Uhr Klinikum Weimar bei Twitter     
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de

 

 Für medizinisches Personal


Zu Fort- und Weiterbildungen lädt das Klinikum in Weimar regelmäßig herzlich ein. Das aktuelle Veranstaltungsangebot finden Sie hier!